Einfuhr von Hilfsgütern nach Kamerun

Stand: April 2013

Kamerun gehört zur zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft CEMAC – Communauté économique et monétaire de l’Afrique centrale – und zur zentralafrikanischen Wirtschafts- und Zollunion UDEAC – Union douanière et économique de l’Afrique centrale. Daher gelten auch für die Einfuhr von Hilfsgütern die Zollvorschriften der CEMAC.

Generelles

Ohne einen Partner vor Ort ist die Entzollung meist nicht durchzuführen. Der Partner sollte mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut sein und über die nötigen Kontakte verfügen. Unterrichten Sie sich vor dem Versand von Gütern beim kamerunischen Zoll über die Bestimmungen der von Ihnen versendeten Ware, über erforderliche Unterlagen und die zu kontaktierenden Stellen.

Direction générale des douanes
Service de communication et de la coopération internationale
B.P. 33035
Yaoundé / Cameroun

Tel.
+237-80 40
Fax +237-22 22 49 89
E-Mail
douanescustoms-cm%27%net,sic
Webseite
douanescustoms-cm.net

Anfragen sollten vorzugsweise schriftlich in französischer oder englischer Sprache gestellt werden.
Das vollständige Zollrecht und die Zolltarife können Sie über die Zentrale der CEMAC in Bangui/Zentralafrikanische Republik beziehen.

Communauté économique et monétaire de l’Afrique centrale
Immeuble CEMAC
Avenue des martyrs
B.P. 969
Bangui / République Centrafricaine

Tel.
+236-21 61 47 81
Fax +236-70 14 15 66
E-Mail
hotmail%27%com,secemac
Webseite
www.cemac.int

Im Internet finden Sie weitere Gesetzestexte u.a. auf folgenden Webseiten:

www.droit-afrique.com Handelsrecht im französischsprachigen Afrika

www.legicam.org Portal des größten kamerunischen Arbeitgeberverbands

www.izf.net Informationsportal für Investoren in der Franc-cfa-Zone.


Verzollung von Hilfsgütern

Generell muß auch für Hilfsgüter und Lieferungen aus humanitären Gründen Zoll gezahlt werden. Die Zollsätze staffeln sich nach Warengruppen:
Kategorie I Güter des Grundbedarfs 5%
Kategorie II Rohstoffe und Ausrüstungsgüter 10%
Kategorie IV Konsumgüter 30%


Ausgewählte Ausnahmetatbestände gem. Art. 241 der CEMAC-Zollbestimmungen

- Schenkungen an Staats- und Regierungschefs

- Schenkungen an den Staat
Eine Erklärung des betreffenden CEMAC-Staates über den nichtkommerziellen Charakter der Lieferung sowie die kostenlose Übereignung muß vorliegen.

- Güter für das Rote Kreuz und ähnliche im jeweiligen Land akkreditierte Hilfsorganisationen

Vor dem Versand der Hilfsgüter setzt sich Ihre Partnerorganisation mit dem Gesundheitsministerium in Verbindung und übersendet eine detaillierte Packliste mit Angaben zum Empfänger. Das Ministerium beantragt beim Finanzministerium die Zollbefreiung, die vom Generaldirektor des Zolls erteilt wird.
Die Lieferung muß folgende Voraussetzungen erfüllen:
- auf den Empfänger ausgestellter Frachtbrief (Bill of Lading / connaissement)
- Waren mit karitativem Charakter
- kostenlose Bereitstellung
- Güter des Grundbedarfs

Ministère de la Santé publique
Chef de Division de la coopération internationale
Yaoundé / Cameroun
Tel. +237-22 22 02 29


- Güter und Gegenstände zur Religionsausübung
Die Lieferung muß unmittelbar an die örtlich Verantwortlichen der jeweiligen Gemeinde gerichtet sein. Eine Erklärung über den Zweck der Güter muß beigefügt sein.

- Materialien für Einrichtungen der Lehre, Wissenschaft und Kultur

Darunter fallen u.a. Bücher, Filme, Ausrüstungsgegenstände und andere Lehrmaterialien für Schulen, Museen und Bibliotheken.




Einfuhr von Hilfsgütern nach Kamerun

Neues Logo Germany Trade and Invest (GTAI)