Botschafter Dr. Stell verschafft sich Eindrücke zur Flüchtlingssituation im Extremen Norden

Erkundungsreise von Botschafter Stell in der Region Extremer Norden Bild vergrößern Familienfoto mit Botschafter Stell, den mitgereisten Ministern und dem Gouverneur der Region Extremer Norden (© Deutsche Botschaft Jaunde) Am 19./20. Juli bereiste Botschafter Dr. Stell als Teilnehmer einer hochrangigen Delegation den Extremen Norden. In Begleitung des Kamerunischen Wirtschafts- und Planungsministers Louis Paul Motaze, des Gesundheitsstaatssekretärs Alim Hayatou und der UNICEF Landesdirektorin stand dabei eine Lageerkundung der Flüchtlingssituation in der Region im Mittelpunkt.

Einen guten Eindruck vermittelten dabei die durch die KfW-finanzierten und durch UNICEF aufgebauten Kinderambulanzen und Ernährungszentren. Ein Besuch des größten kamerunischen Flüchtlingslagers Minawao zeigte auch dort die bedeutsame Unterstützung von Kindern unter 5 Jahren, die durch deutsche Finanzierung über 23 Mio. Euro geleistet werden kann. Erkundungsreise von Botschafter Stell im Extremen Norden Bild vergrößern Botschafter Stell in vertraulichem Gespräch mit Minister Zacharie Perivet (© Deutsche Botschaft Jaunde)

Botschafter Dr. Stell verschafft sich Eindrücke zur Flüchtlingssituation im Extremen Norden