Offizielle Eröffnung der bilateralen Graduiertenschule YaBiNaPA an der Universität Jaunde I

Eröffnung eines neuen Labor für Heilpflenzen an der Universität Jaunde I Bild vergrößern (© Prof. Bruno Lenta Ndjakou) Das neue Labor für Heilpflanzen begann seine Tätigkeit am 14. Februar 2017 an der Universität Jaunde I in Anwesenheit des deutschen Botschafters Dr. Hans-Dieter Stell und Professor Daniel Abwa, Vize-Rektor für Lehre, Professionalisierung und der Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Das Laboratorium ist das Ergebnis eines von Deutschland finanzierten Projektes. Mit der Einführung dieses Projekts zur bilateralen Graduiertenschule trägt die deutsche Regierung durch den DAAD zur Ausbildung von Fachleuten in den spezifischen Bereichen der nachhaltigen Entwicklung in den Entwicklungsländern bei. Für diese Experten wird es eine Frage der Ausbeutung von natürlichen Pflanzen sein, um sie lokal verwendbare Medikamente zu machen, um den Armen zu helfen, auf die Behandlung zu niedrigeren Kosten zuzugreifen. Die Forschung der Experten wird durch die Implementierung der Geräte erleichtert: Das Labor wird mit der größten Datenbank mit spektroskopischen Daten verbunden sein, die den Zugang zu den wissenschaftlichen Dokumentationen, die für fortgeschrittene Forschung benötigt werden, erleichtern wird.

Zu diesem Zweck werden Lehrer und Forscher aus deutschen Hochschulen an Kapazitätsaufbauprogrammen für Lernende durch Online-Schulungen, Workshops, Seminare und vor allem Forschung zu Querschnittsthemen teilnehmen.