Deutsch-französische Preisverleihung für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit: Frau Maximilienne Ngo Mbe wurde geehert

Preisverleihung Bild vergrößern Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier, l., und Frankreichs Aussenminister Jean-Marc Ayraul (r.) bei der Verleihung des Deutsch-Französischen Preises (© Ronny Hartmann) in Berlin geehert.  Untern anderem die Kamerunerin Frau  NGO C. Maximilienne verheiratet MOUTOUDOU MBE, Geschäftsführerin des NGOs  Netzwerk für Menschenrechte in Zentralafrika (REDHAC) Preisverleihung Bild vergrößern Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier, M., und Frankreichs Aussenminister Jean-Marc Ayraul (2.v.l.) begruessen Tahmina Rahman (Bangladesch) und Maximilienne Ngo Mbe (l., Kamerun) (© Ronny Hartmann) Sie wurde im Jahr 2016 für Ihre Arbeit zur Verteidigung, Warnung und zum Schutz der Menschenrechte  in Kamerun, Kongo Brazzaville, Gabun, Äquatorialguinea, Zentralafrikanische Republik, in  Demokratischen Republik Kongo, Sao Tome und Principe und Tschad, unter den Preisträgern ausgewählt. Neben der  Kamerunerin   Maximilienne C. NGO MBE verheiratet MOUTOUDOU gingen  weitere Preise  an Tahmima Rahman (Bangladesch), Oleg Goulak (Belarus), Maria da Penha (Brasilien), Thun Saray (Kambodscha), Beverley K. Jacobs ausgezeichnet ( Kanada), Wang Qiaoling (China), Montserrat Solano Carboni (Costa Rica), Sunitha Krishnan (Indien), Mary Lawlor (Irland), Pietro Bartolo (Italien), Eva Abu Halaweh (Jordanien), Sarah Belal (Pakistan), Valentina Tcherevatienko (Russland) und Jacqueline Moudeïna (Tschad) Preisverleihung Bild vergrößern Französische-Deutsche Auszeichnung für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit (© Ronny Hartmann)

Am 1. Dezember 2016 hatten der Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und der Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, Jean-Marc Ayrault, die gemeinsame deutsch-französische Preisverleihung öffentlich bekannt gemacht. Der erste Preis für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit wurde an fünfzehn Persönlichkeiten, die sich überall auf der Welt für die Rechte ihrer Mitmenschen einsetzen,

"Eines eint sie alle:

Ihr Mut, Ihr Mitgefühl und Ihre Beharrlichkeit im Einsatz für andere", sagte Außenminister Steinmeier in seiner Dankesrede an die Preisträger.

Preisträgerin Maximilienne Ngo Mbe

Preisverleihung für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit an fünfzehn Persönlichkeiten

Deutsch-französischer Preis für Menschenrecht und Rechtsstaatlichkeit